• Im Gespräch mit Global Sustainable Tourism Council CEO Randy Durband

    Nachhaltigkeit im Tourismus ist in, das zeigen schon die vielen Zertifizierungen und Initiativen. Schnell verliert der Reisende oder Tourismusunternehmer da den Überblick. Umso wichtiger die Arbeit des Global Sustainable Tourism Council (GSTC), dessen strenge Richtlinien für nachhaltigen Tourismus in Betrieben und Destinationen länderübergreifend den nötigen Rahmen liefern. Der Amerikaner Randy Durband ist Geschäftsführer des GSTC. Im Interview erklärt er uns unter anderem warum effektives Destinationsmanagement für nachhaltigen Tourismus so wichtig ist.

    GSTC Randy Durband

    Herr Durband, warum haben Sie sich entschlossen, den 2008 gegründeten Global Sustainable Tourism Council zu leiten?

    Ich glaube an die Mission des GSTC, die Entwicklung und Verbreitung grundlegender Standards für Nachhaltigkeit im Tourismus voranzutreiben. Und ich sehe die Notwendigkeit, Nachhaltigkeit in Destinationen zu fördern, da diese ein wichtiger Motor des Tourismus sind. Dafür haben wir im November 2013 Kriterien vorgestellt, die die nötigen Rahmenbedingungen schaffen. Hier mitzumachen, das reizt mich.

    Wie hilft der GSTC Tourismusunternehmen und Destinationen?

    Unser Hauptbeitrag ist ein international gültiger, gemeinsamer Rahmen für das Verständnis was nachhaltiger Tourismus ist und was zu tun ist. Zudem liefert der GSTC die notwenigen Werkzeuge um Nachhaltigkeit im Tourismus zu bewerten, zu messen und zu steuern.

    Wie hat sich Ihr Verständnis von nachhaltigem Tourismus im Lauf der Zeit verändert? 

    Als ich vor fast dreißig Jahren im Tourismus anfing war ich stolz darauf, dass wir für unsere Touren ein relativ energieeffizientes Geländefahrzeug hatten. Das war lange vor den Diskussionen über Nachhaltigkeit. Entsprechend wusste ich damals viel weniger über Nachhaltigkeit als heute.

    Mein Verständnis hat sich dank guter Literatur und der vielen Diskussionen über nachhaltigen Tourismus völlig verändert. Wir haben große Fortschritte bei der Ermittlung von Bedürfnissen und Möglichkeiten gemacht, und viele Teilsektoren im Tourismus versuchen, das Richtige zu tun. Allerdings sind gerade die großen Reiseunternehmen noch nicht weit genug.

    Wo sehen Sie die größten Herausforderungen für nachhaltigen Tourismus? 

    Meiner Meinung nach ist die größte Herausforderung für Nachhaltigkeit im Allgemeinen und insbesondere nachhaltigen Tourismus, dass sich die Nachfrage nach umweltfreundlichen und sozial verantworlichen Produkten verändern muss. Fragt man Verbraucher ob sie sich für Umweltschutz einsetzen wollen, dann werden das die meisten bejahen. Trotzdem basiert ihr Kaufverhalten vor allem auf Preis und Bequemlichkeit. Wir müssen diese guten Absichten an der Verkaufsstelle mehr einbinden als wir es bisher tun.

    Und die größten Chancen?

    Reiseanbieter haben die Chance, Nachhaltigkeit in einer neuen Sprache zu kommunizieren, die ihre Kunden begeistert und dazu bringt Tourismusprodukte zu erwerben, die Umwelt und Menschen zugute kommen, anstatt sie zu zerstören. Ich hoffe und erwarte, dass immer mehr Reise-Vermarketer dieses Messaging richtig machen und entsprechende Wettbewerbsvorteile genießen.

    Was raten Sie Nachwuchs-Touristikern mit Interesse an Nachhaltigkeit? 

    Sucht nicht nach einem Job im nachhaltigen Tourismus, sondern entscheidet euch für eine Karriere in der Tourismussparte, die euch am meisten begeistert, und setzt dort mehr Nachhaltigkeit durch. Nur sehr wenige “nicht nachhaltige” Geschäftsmodelle werden sich allein aufgrund politischer oder gesellschaftlicher Faktoren auflösen. Vielmehr müssen wir bereits vorhandene Geschäftsmodelle und Praktiken Stück für Stück nachhaltiger machen.

    Lust auf mehr? Das ganze Interview finden Sie auf Sustainability-Leaders.com

    Weitere Infos über Randy Durband und den Global Sustainable Tourism Council finden Sie auf gstcouncil.org.

    Florian Kaefer, PhD, ist der Gründer und Editor von GreenCityTrips.com, einem Städte-Reiseportal und Blog für anspruchsvolle, umweltbewusste Geschäfts- und Urlaubsreisende auf der Suche nach umweltfreundlichen Hotels, Touren und Sehenswürdigkeiten in beliebten Städten und Metropolen weltweit.

    Zudem berichtet er auf Sustainability-Leaders.com über Menschen, Destinationen und Unternehmen im Tourismus, die sich besonders erfolgreich und engagiert für umweltfreundliches und nachhaltiges Wirtschaften einsetzen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


Facebook · Google+ · Pinterest · Instagram · Twitter