Abenteuer vor der Haustür: Übernachten am Ostseestrand

Ihr denkt, Urlaub in Deutschland ist langweilig? Ganz im Gegenteil: ein Urlaub um die Ecke bietet ebenfalls jede Menge Abenteuer und wird euch mit Sicherheit überraschen – und besser fürs Klima ist er auch noch. Warum also nicht einmal Deutschland ganz neu entdecken? Das Projekt Katzensprung hat sich genau das zum Ziel gesetzt und 50 außergewöhnliche und klimaschonende Reiseangebote in Deutschland ausgezeichnet, die sich speziell an junge Menschen richten. Neugierig, welche Abenteuer es in Deutschland zu erleben gibt? Die Gewinner des Wettbewerbs werden demnächst auf der Projekt-Webseite präsentiert. Wir stellen euch heute schon einen von ihnen vor: das Green Pearls® Partnerhotel SAND.

© Antonia Böhlke

Eine Nacht unter Sternen

Würdet ihr gerne mal eine Nacht direkt am Meer verbringen, dem Wellenrauschen lauschen und unter den Sternen einschlafen? Das ist das Highlight des Reiseerlebnisses des Lifestylehotel SAND: ihr übernachtet in einem Schlafstrandkorb und seid so dem Strand und den Wellen der Ostsee ganz nah. Und auch tagsüber könnt ihr hier die Natur im und um den Ort Timmendorfer Strand erkunden und euch die frische Meeresluft um die Nase wehen lassen, zum Beispiel auf den nachhaltig hergestellten Bambus-Fahrrädern des Hotelpartners my Boo.

© SAND

Sand, Strand und Meer

Doch nicht nur am Strand, sondern auch im Hotel erwartet euch Natur pur. Denn für die Einrichtung wurden vor allem natürliche Materialien verwendet: die Möbel sind aus recyceltem Teakholz und ihr schlaft auf Natur-Matratzen von COCO-MAT. Manche der Accessoires in den Zimmern bestehen sogar aus Treibgut – wenn das mal keine besondere Art des Upcyclings ist! Die Philosophie, die dahinter steht, nämlich in und mit der Natur Gutes zu tun, hat übrigens auch den Namen des SAND inspiriert: (S) Sustainability (A) Aspires (N) Natural (D) Design.

© SAND

Gut für das Klima, gut für euer Wohlbefinden

Die nachhaltigen Prinzipien des SAND hat das Hotelteam mit einer Entsprechenserklärung zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex festgeschrieben. Neben umweltfreundlichen Materialien oder der Warmwasserbereitung durch Solarenergie spielt hier auch das Essen eine wichtige Rolle. Indem es hauptsächlich lokale, saisonale und Bio-Lebensmittel verwendet, leistet das Hotel einen weiteren Beitrag zum Klimaschutz – und sorgt gleichzeitig für Genuss auf ganzer Linie. Die leckeren regionalen Gerichte werden übrigens nach dem Mood-Food-Prinzip zubereitet und sorgen deshalb gleich doppelt für gute Laune. So könnt ihr hier einen ganz besonderen Urlaub verbringen und euch rundum wohlfühlen.

© Antonia Böhlke