Chumbe Island Coral Park schon ab 215 Die tatsächliche Rate kann entsprechend der Saison und Verfügbarkeit abweichen.
Buchen

Chumbe Island Coral Park

PO Box 3203

Chumbe Island

Sansibar, Tansania

Website
„Einer der sensationellsten Korallengärten weltweit.“ J.E.N Veron

Beschreibung

Chumbe Island Coral Park Ltd. (CHICOP) ist ein preisgekröntes privates Naturschutzgebiet, das 1991 für die Erhaltung und das nachhaltige Management der unbewohnten Insel Chumbe von Sansibar entwickelt wurde. Es ist einer der letzten ursprünglichen Koralleninseln in diesem Gebiet.

Weiterlesen

Highlights

  • Entspannen Sie in einer friedlichen Umgebung – weit weg von Verkehr, Kopfhörern, Handyklingeln und lauter Musik.
  • Nur sieben Bungalows garantieren, dass die Insel nie überfüllt ist und der Gast individuell betreut wird.
  • Genießen Sie ein romantische Dinner, entweder den Ozean in Sichtweite oder am Strand mit vielen Kerzen.
  • Erfahren Sie das Paradies.
Green Pearls® Score von Chumbe Island Coral Park

„Das Chumbe-Projekt zielt darauf, Umweltbewusstsein in Sansibar zu zu wecken.“

Umweltschutz

Lokale/Authentische Erfahrung

Soziales Engagement

Kulturelles Engagement

Zimmer & Ausstattung

  • 7 Bungalows und pure Natur
  • Doppel-King-Size, orthopädische Betten, Einzelbetten im Schlafbereich unter dem hohen Palmendach, Badezimmer mit Dusche
  • Große Wohnzimmer, mit handgefertigten Möbeln und sehr bequemen Hängematten ausgestattet und mit afrikanischen Stoffen dekoriert
  • Das Essen findet unter dem eindrucksvollen Dach des Besucherzentrums statt, mit Blick auf das Meer zwischen Sansibar und Festland Tansania. Bei gutem Wetter können Sie das Dinner auch unter freiem Himmel genießen.

Weiterlesen

Die Geschichte von Chumbe Island

Nachdem Anfang der neunziger Jahre der außergewöhnliche Artenreichtum des Riffs westlich von Chumbe in Sansibar entdeckt wurde, wurde es nach vielen Jahren Überzeugungsarbeit auf Antrag von CHICOP 1992  von der sansibarischen Regierung unter Schutz gestellt.

Das diente nicht nur der Erhaltung der Artenvielfalt dieses einmaligen Korallenriffs, sondern half auch der Fischerei!

Weiterlesen

Grüne Initiativen

  • Umweltbewusstes Management
  • Nachhaltige Bungalows
  • Grüne Initiativen

Umweltbewusstes Management

Alles und jeder auf Chumbe Island nimmt Rücksicht auf die Umwelt, selbst die Betriebsabläufe.

Nachhaltige Bungalows

Um die außergewöhnlichen Naturschätze der Chumbe-Insel nicht zu gefährden, entsprechen alle Bauten auf Chumbe den neuesten Standards der Öko-Architektur. Sie wurden unter der Leitung von Architekten der Technischen Universität Braunschweig, Deutschland geplant und gebaut.


Was ist so besonders an der Öko-Architektur?

  • Der steinige Untergrund der Insel hat keine Frischwasserquelle. Deshalb wird während der Regenzeit Regenwasser von den Dächern gesammelt, weiterhin wird es auf natürliche Weise gefiltert und in geräumige Untergrund-Zisternen geleitet. Von dort wird es dann über ein solarbetriebenes Heizungssystem in Warm- und Kaltwasserbehälter für die Dusche gepumpt.
  • Aus Umweltgründen und um Wasser zu sparen sind Komposttoiletten installiert. Diese Öko-Toiletten lassen umweltschädliche Abwässer gar nicht erst entstehen, die sonst durch den porösen Boden in das Korallenriff sickern und dort durch Überdüngung vermehrtes Algenwachstum anregen, und damit die empfindlichen Korallengemeinschaften schädigen würden. Komposttoiletten haben keine Wasserspülung, sondern verwandeln Ausscheidungen mithilfe von Kompost rasch in Naturdünger.
  • Damit auch kein Waschwasser in das Korallenriff sickern kann, wird das Duschabwasser durch Pflanzbeete geleitet. Diese Beete werden mit Arten bepflanzt, die besonders viel Wasser und Nährstoffe brauchen und deshalb das nitrat- und phosphathaltige Duschwasser vollständig aufnehmen und entsorgen.
  • Solaranlagen auf dem Dach liefern genug Energie für das Licht in den Bungalows und im Besucherzentrum. Deshalb werden Sie auf der Chumbe-Insel auch nicht von Lärm und Abgasen von Stromgeneratoren gestört.
  • Die offene luftige Bauweise der Ökobungalows macht Klimaanlagen überflüssig. Die stete Seebrise schafft ein angenehmes Wohnklima, das auf Wunsch mit aus Matten geflochtenen Klappwänden reguliert werden kann.

Grüne Initiativen

  • Die Badezimmer sind mit organischer Seife ausgestattet, die eine Frauenkooperative in Sansibar herstellt.
  • Lebensmittel werden frisch auf dem Markt gekauft und in geflochtenen Körben transportiert. Plastiktüten werden nach Möglichkeit vermieden und alle nichtorganischen Verpackungsmaterialien von der Insel zur Verbrennung auf dem Festland werden entfernt. Lebensmittelabfälle werden auf der Insel kompostiert.
  • Das Trinkwasser kommt aus Sansibar und wird auf der Insel mit speziellen in der Schweiz hergestellten Filtersystemen aufbereitet. In Plastikflaschen versiegeltes Trinkwasser kann auf Wunsch gekauft werden, es wird jedoch versucht, dies zu reduzieren, da Plastikflaschen in Sansibar mit dem Tourismus leider zu einer enormen Umweltbelastung und Landplage geworden sind.
  • Die Naturlehrpfade, die Sandwege zu den Ökobungalows und der Strand werden in der Nacht nicht beleuchtet, um nachtaktive Tiere nicht bei Futtersuche und Brutverhalten zu stören. Das schützt auch eine der größten Attraktionen, den extrem seltenen Riesenkrebs Palmendieb (Birgus latro). Die Gäste bekommen stattdessen solarbetriebene Taschenlampen, die tagsüber aufgeladen werden.