Zu Besuch im Océano Hotel Health Spa auf Teneriffa

Natur pur…

Fernab des üblichen Massentourismus der kanarischen Inseln liegt das Océano Hotel Health Spa im ruhigeren, aber umso schöneren Norden Teneriffas. Auch wenn ein Ausflug zu dem Wahrzeichen der Insel, dem Pico del Teide, natürlich nicht fehlen darf, so war doch das nahegelegene Anaga-Gebirge das eigentliche Highlight für mich. Starten könnt ihr entweder direkt vom Hotel aus oder aber ihr fahrt ein Stück in das Gebirge hinein: Hier verbergen sich unendlich viele Wanderrouten.

Steil fallen die Berge des Anaga-Gebirges ins Meer ab

Über unzählige Serpentinen schlängelt sich die enge Straße durch das Gebirge und allein der Weg mit seinen vielen „Miradores“ (Aussichtspunkten) ist bereits ein Erlebnis für sich (vorausgesetzt ihr seid schwindelfrei). Die Wanderrouten führen euch dann beispielsweise auf den Bergkamm entlang der Küste: Die Berge türmen sich auf der rechten Seite auf, auf der linken erstreckt sich der Ozean bis zum Horizont – unglaublich beeindruckend und wunderschön! Auf der Wanderung trifft man nur selten auf andere Touristen: ihr habt die Natur fast für euch alleine.

Der Saunabereich des Hotels lässt wirklich keine Wünsche offen

Entspannung und Wellness

Das Océano Hotel Health Spa ist aber viel mehr als nur der perfekte Ausgangsort für Wanderungen und Erkundungstouren in die Natur. Nachhaltige Gesundheit wird hier besonders groß geschrieben. Angeboten werden daher zum Beispiel Entgiftungskuren nach F.X.Mayr: begleitet von Ärzten und Therapeuten wird dieses umfassende Angebot in allen Bereichen umgesetzt: Ernährung, Bewegung, Thalasso-Therapien und Wellness. Viele Gäste nutzen dieses Programm regelmäßig und kommen einmal im Jahr zum Entschlacken hierher. Doch auch alle anderen Gäste können die Thalasso-Anwendungen nutzen (besonders zu empfehlen ist das Meersalz-Mandelöl-Peeling), im Naturpool baden, mit Yoga bei grandioser Aussicht über die Bucht in den Tag starten und den Sonnenuntergang über dem Meer genießen.

Der Meerwasserpool direkt am Strand vor dem Océano Hotel Health Spa

Nachhaltigkeit im Océano

Das Océano Hotel Health Spa investiert in eine grüne Zukunft: Seit K. Matthias Rolle die Leitung des Hotels von seinem Vater übernommen hat, treibt er dessen nachhaltige Entwicklung Schritt für Schritt voran. Schon jetzt kommen die überwiegend biologischen Lebensmittel aus der Region, über 50 % des Warmwassers wird durch die Solarpaneele auf dem Dach des Mayr-Zentrums bereit gestellt und ihr schlaft auf biologischen Betten; es gibt Meerwasserpools und im Garten sowie bei der Reinigung wird weitestmöglich auf Chemikalien verzichtet. Doch das ist noch lange nicht alles: auf dem Grundstück stehen zum Beispiel seit kurzem eigene Mango- und Avocado-Bäume, deren Früchte in Zukunft für das Frühstücksbüffet und die leckere Avocado-Ceviche genutzt werden sollen.

Whale Watching auf La Gomera ©Oceano La Gomera

Highlight: Whale Watching

Wale und Delfine in ihrem natürlichen Lebensraum zu sehen, ist mit Sicherheit auch für viele von euch ein Traum. Auf den kanarischen Inseln gibt es eine Vielzahl von Whale Watching-Anbietern. Wichtig ist hierbei, dass ihr euch die Anbieter vorher genau anschaut: so könnt ihr meist schnell feststellen, ob respektvoll mit den Tieren umgegangen wird oder ob (und das kommt leider nicht zu selten vor) regelrechte Hetzjagden auf die Meeressäuger veranstaltet werden. Eine gute Informationsquelle zum Thema ist übrigens der WDC, zum Beispiel mit seinem Whale Watching-Ratgeber.

Für die Whale Watching-Touren wird ein typisch kanarisches Fischerboot verwendet ©Oceano La Gomera

Zu Gast bei Walen und Delfinen

Das Oceano La Gomera ist einer der momentan noch wenigen Anbieter von respektvollem Whale Watching auf den Kanaren. “Respektvolles Whale Watching, das bedeutet sich auf die jeweilige Situation einzustellen und unser Fahrverhalten der Aktivität der Tiere anzupassen.“ Mit einem kleinen Boot und maximal zehn Personen geht es raus aufs Meer, auf der Suche nach Walen und Delfinen, immer mit dem Ziel im Blick, diese nicht zu stören. Die erfahrenen Tour-Guides vermitteln ganz nebenbei noch viele spannende Informationen zu den Meeresbewohnern, der Insel und dem Meer.