Lifestylehotel SAND schon ab 55 Die tatsächliche Rate kann entsprechend der Saison und Verfügbarkeit abweichen.
Buchen

Lifestylehotel SAND

Strandallee 168

Ostsee

Timmendorfer Strand D-9, Deutschland

Webseite
„Es geht nicht mehr darum, heute überall hinfahren zu können, es kommt vielmehr darauf an, ob man am richtigen Ort angekommen ist. Bei uns kommen Sie an!“ Hotel Sand

Beschreibung

Im beliebten Urlaubsparadies am Timmendorfer Strand ist das „SAND“ Lifestylehotel die beste Adresse für eine entspannende, nachhaltige Auszeit. Stilvolles Ambiente, hohe Qualität, sowie ein ganzheitlicher Fokus auf Natürlichkeit und Nachhaltigkeit machen das Erlebnis im SAND aus. Hier werden Leichtigkeit und Lifestyle gelebt!

Weiterlesen

Highlights

  • Unmittelbare Nähe zur See
  • Moderner Lifestyle
  • Entspannendes nordisches Ambiente
  • Regionale Küche
Green Pearls® Score von Lifestylehotel SAND

Umweltschutz

Lokale/Authentische Erfahrung

Soziales Engagement

Kulturelles Engagement

Zimmer

  • 46 Zimmer
  • 4-Sterne-Standard
  • Kategorien: ForOne, ForTwo oder AndMore
  • Badezimmer mit Dusche, WC und Fön
  • Flat Screen TV,Safe und Telefon
  • Moderne SuitePads für Informationen rund um das Hotel
  • Eigenes Restaurant

Mit dem Neubau seit 2017 außerdem:

  • 30 zusätzliche Zimmer
  • Privates Esszimmer für 10 Personen

Weiterlesen

Geschichte & Philosophie

Im populären Urlaubsparadies Timmendorfer Strand entwickelte Gastgeberehepaar Marion und Lambertus Muller im Jahr 2012 aus dem traditionellen Hotel „Am Timmendorfer Hof“ ein komplett neues Hotelkonzept.

Das SAND steht „Sand Aspires Natural Design“ und verkörpert modernen Lifestyle und den Fokus auf Natürlichkeit und Nachhaltigkeit. Das SAND empfängt seine Gäste mit Individualität, höchster Qualität, Stil, Innovation, sowie einem Ambiente zum Wohlfühlen.

Weiterlesen

Grüne Initiativen

  • Architektur
  • Umweltschutz
  • Flora und Fauna
  • Energie
  • Müllmanagement
  • Wasser
  • Housekeeping
  • Lebensmittel
  • Menschen
  • Soziales Engagement
  • Kulturelles Engagement

Architektur

  • Wo möglich werden als Baumaterialien lokale und umweltfreundliche Alternativen gewählt
  • Das Hotelgebäude wurde unter umweltfreundlichen Aspekten modernisiert.
  • Der Neubau wird als quadratisches Gebäude sehr heizungsfreundlich sein
  • Der Rohbau wird mit Holz (voraussichtlich nordische Lerche oder Accoya) verkleidet, die Balkone haben Holzfußboden
  • die Restaurantausstattung wird mit Möbeln aus recyceltem Teakholz ergänzt
  • Die Betten sind von COCO-MAT und bestehen aus Naturmaterial
  • Lokal typisches Design: Außengestaltung mit Strandhafer, Sand, Holz und Naturmöbeln; Restaurantmöblierung aus Holz, recycelte Holztische, moderne Strandkörbe
  • Die Erweiterung wird mit lokalen Handwerksbetrieben durchgeführt

Umweltschutz

  • Kartendesign und Druck aus recyceltem Naturmaterial, Stoffservietten
  • Das Hotel SAND am Timmendorfer Strand befindet sich in einem ständigen Entwicklungsprozess und strebt die Zertifizierung nach dem deutschen Nachhaltigkeitskodex an. Nach der Ermittlung des derzeitigen Stellenwertes werden geeignete Themen ausgewählt für die Entwicklung einer Zukunftsvision für einen nachhaltigen Unternehmenszustand

Flora und Fauna

  • Außenbereich mit heimischen Elementen gestaltet: Sand als Bodenbelag im Außenbereich, Strandhafer/-roggen als heimische Sträucherbepflanzung, Nordische Lerchen im Hoteleingangsbereich
  • Schädlingsbekämpfung mit Essigkonzentrat statt mit Chemikalien
  • Bei Planung und Bau des Hotels blieb der alter Baumbestand erhalten, es werden freie Flächen genutzt.

Energie

  • Die Warmwasserbereitung wird mit Solar betrieben
  • Energieverbrauch wird quartalsweise kontrolliert und mit den Sollwerten und Vorjahreswerten verglichen, Analyse der Abweichungen
  • Die Wärmepumpen werden mit Photovoltaik, die Warmwasserbereitung wird mit Solar betrieben
  • Energiesparende und LED-Leuchtmittel
  • Automatische Infrarot Bewegungsmelder im Außenbereich und auf den einzelnen Etagen, Zeitschaltuhren im Innen- und Außenbereich zur Regelung des Lichts
  • Mit Wärmepumpen mittels Fußbodenheizung geheizt

Müllmanagement

  • Nachfüllbare Verpackung der Badezimmerartikel
  • Mülltrennung erfolgt nach Papier, Plastik, Restmüll, Essensresten, Glas
  • Schulung des Personals bezüglich Mülltrennung und Wiederverwertung

Wasser

  • Wasserverbrauch und Einsparziele sind festgelegt und werden überwacht: Wasserverbrauch wird quartalsweise kontrolliert und mit den Sollwerten und Vorjahreswerten verglichen, Analyse der Abweichungen
  • Sickerschächte für Regenwasser zur Weiterleitung in das Grundwasser
  • Für Schmutzwasser gibt es einen Abwasserkanal

Housekeeping

  • Wassersparende Toilettenspülung
  • Handtücher und Bettwäsche werden in der Regel alle 5 Tage oder auf Gästewunsch gewechselt
  • umweltfreundliche Toilettenartikel wie Stop the water while using me, Leinenpantoffeln
  • Nachfüllpackungen und Verpackung aus wiederverwertbarem Material
  • Verwendung von Reinigungsprodukte ohne Gefahrstoff

Lebensmittel

  • Angebot von Biolebensmitteln: Backenholzer Bio Käse; Proviant Limonade, Bio- Weine des Weingut Sander; etc.
  • Verwendung lokaler und saisonaler Lebensmittel, wann immer möglich regionales Fleisch aus artgerechter Haltung der Region Schleswig Holstein, Eis aus Schleswig Holstein, Spargel aus Norddeutschland, Käse vom Gut Holstein, Fisch aus nachhaltigem Fischfang
  • Vermeidung von Plastik beim Servieren von Essen
  • Fokus auf regionale Küche, sowie internationale Gerichte interpretiert mit regionalen Zutaten

Menschen

  • Einkommen und Sozialleistungen stimmen mit bzw. übertreffen lokale und nationale Regelungen
  • Arbeitnehmer werden regelmäßig geschult, ständige Überprüfung und Weiterentwicklung der Servicequalität
  • Einstellung von lokalem Personal, wann immer möglich
  • Beteiligung von Einheimischen in Entscheidungen, die ihr Leben und Lebenschancen betreffen
  • Marketingplanung mit der örtlichen Tourismus GmbH, Einbindung der Einheimischen in das touristische Leben (Fischer, Handwerker etc.)

Soziales Engagement

  • Unterstützung des örtlichen BBW = Berufsbildungswerk für Jugendliche mit Lernschwächen: Führen von Übungsbewerbungsgesprächen, Praktikantenwochen, Stellen der Unterkunft für Lehrer im Rahmen eines Schüleraustausches
  • Monetäre Unterstützung des Fördervereins des OGT = Ostsee Gymnasiums und Weihnachtsbasars mit dem Ziel der Unterstützung der Kinder des Waisenhauses St. Theresa in Sri Lanka. Das Geld wird insbesondere für Nahrung, Schulbücher, Kleidung und medizinische Versorgung verwendet.
  • Unterstützung von lokalen, sozialen Projekten wie dem Lion’s Club Adventskalender und dem Lion’s Club Osterevent

Kulturelles Engagement

  • Förderung des Verständnis zwischen Touristen und Gastgebern durch persönlichen Kontakt der Gastgeber zu den Gästen sowie durch Mitarbeit am Konzept des Strandklubs, der Touristen und Einheimische zusammenbringt
  • Integration der Kultur im Alltag des Tourismus durch die Bereitstellung regionaler Speisen, Veranstaltungstipps sowie Ausflugsstipps für die Gäste