Drei Gründe, warum ihr unbedingt nach Kerala reisen solltet

Kerala bedeutet „Land der Kokospalmen“, denn davon gibt es hier zuhauf. Wenn wir an die Region im Südwesten Indiens denken, haben wir außerdem Bilder von glitzernd schimmernden Saris und bunten Hauswänden im Kopf, von fröhlich lachenden Menschen, traditionellen Tänzen, von einer beeindruckenden Tierwelt und atemberaubend schöner Natur. Und in der Nase den Duft von frischem Kaffee und Tee, von Curry, Kurkuma und Garam Masala. Auf einer Reise nach Kerala gibt es so viel zu erleben, hier unsere drei größten Highlights für euch:

Das Essen: eine duftende Zeremonie

Gegessen wird traditionell mit den Fingern – von einem tellergroßen Bananenblatt. Das ist nicht nur umweltfreundlich, sondern sieht auch toll aus. Vegetarier und Veganer lockt die indische Küche mit Pappadam, Sambar, Pachadi, Naan und Dahl. Wer mag, sollte sich in Kerala außerdem unbedingt die frischen Austern, Muscheln und Garnelen schmecken lassen. Und natürlich: Fisch, Fisch, Fisch. In die Geheimnisse der traditionellen Kochkunst weiht euch der Restaurant-Chef des Spice Village unter dem Titel „farm kitchen“ ein: Zunächst wird gemeinsam im 12.000 qm (!) großen Bio-Gemüsegarten geerntet, im Anschluss werden die Leckereien miteinander zubereitet. Wer die indische Küche liebt, kann hier eine Menge über sie lernen und sich so ein Stück Urlaub mit nach Hause nehmen. Außerdem unbedingt mit in den Alltag übernehmen, statt des hektischen Snacks zwischendurch: die Mahlzeiten nach indischem Vorbild wie eine Zeremonie genießen.

Elefant
© Spice Village

Die Tierwelt: ein atemberaubendes Erlebnis

Ganz weit oben auf eurer Ausflugsliste sollte das nahe am Coconut Lagoon gelegene Periyar Tiger Reserve stehen. Der Regenwald ist die Heimat von mehr als 60 Säugetier- und 38 Fischgattungen, 320 Vogel-, 27 Amphibien- und 45 Reptilienarten. Bei einer Trekkingtour durch den Nationalpark habt ihr die Gelegenheit, beispielsweise Elefanten, Bisons, Affen und mit ganz viel Glück auch einen Bengaltiger aus nächster Nähe in ihrer natürlichen Umgebung zu erleben. Ziemlich spektakulär. Eine Nummer kleiner: der Schmetterlingsgarten des Marari Beach. Hier könnt ihr unzählige Schmetterlinge bestaunen, darunter den seltenen Southern Birdwing, und über 50 Libellenarten. Ein idyllischer Ort, um bei schönstem Geflatter zu entspannen. Kemala ist außerdem ein Paradies für Ornithologen: Seltene und scheue Vogelarten könnt ihr auf einer Bird-Watching-Tour entdecken, die keckeren Exemplare werden euch tagtäglich begleiten und erfreuen.

Backwaters

Die Backwaters: Naturspektakel und Alltag

Das vielleicht größte Highlight in Kerala? Eine Bootstour durch die Backwaters. Die verzweigte Wasserlandschaft erstreckt sich über rund 1.900 qm und verbindet insgesamt 29 Seen und Lagunen sowie zahlreiche Inseln durch breite Flüsse und schmale Kanäle. Ob ihr euch für eine mehrtägige Tour mit einem Hausboot entscheidet oder nur für eine kleine Runde mit dem Kanu: Die Backwaters sind eine einmalige Erfahrung. Zum einen wegen der spektakulären Flora und Fauna, die euch hier erwartet. Aber auch, weil ihr so toll den Alltag am Ufer beobachten könnt: bunte Häuschen, vor denen geangelt, geplauscht, Wäsche gewaschen und gebadet wird, Fischer-, Post- und Schulboote, die an euch vorbeischippern. Romantik inklusive, dank der vielleicht pinkfarbensten Sonnenuntergänge, die ihr je gesehen habt. Ein eindrucksvolles Panorama auf vielen Ebenen – und wunderbar entspannend ist so eine Bootstour sowieso.

Tea Lady
© Coconut Lagoon

Noch mehr Gründe für eine Kerala-Reise auf eurer
Bucket-List:

Genießt die Gastfreundschaft der Einheimischen, besucht eine Teeplantage und lasst euch bei einer Ayurveda-Behandlung verwöhnen. Taucht ein in die Kultur, entdeckt die regionale Handwerkskunst und schaut euch unbedingt eine traditionelle Kathakali-Tanzperformance an (oder macht gleich selbst einen Kurs). Außerdem: Vor der Heimreise am besten noch einen Großeinkauf in einem der vielen Gewürzläden machen. Schon der Besuch an sich ist ein Highlight, denn nichts duftet so intensiv wie ein indischer Gewürzladen.